Curriculum Vitae

Werner Kunz arbeitete als Schüler über die Verbreitung der Vögel in seinem Heimatkreis im Bezirk Osnabrück und veröffentlichte darüber 1959 das Buch "Die Vogelwelt des Kreises Bersenbrück". Danach studierte er in Münster Biologie, Chemie und Physik und promovierte 1966 über Chromosomen bei Insekten.

Nach einigen Jahren als Wissenschaftlicher Assistent in Münster war er in den Jahren 1970 und 1971 Gastwissenschaftler an der Yale-University in New Haven/USA. Dort änderte er sein Arbeitsgebiet und wurde Molekularbiologe. Nach der Rückkehr nach Deutschland begann er 1973 als Professor für Allgemeine Biologie seine Forschungsarbeit im Institut für Genetik an der Universität Düsseldorf, wo er bis 1982 an Drosophila arbeitete.

Danach änderte er erneut sein Arbeitsgebiet und forschte mit seiner Arbeitsgruppe an dem Parasiten Schistosoma, dem Erreger der Bilharziose, einer weit verbreiteten Tropenkrankheit.

Seit 2004 arbeitet er wissenschaftstheoretisch über die Prinzipien der Gruppierung der Organismen zu Arten und veröffentlichte darüber im Jahre 2012 das Buch „Do species exist? - Principles of taxonomic classification“ im Wiley-Blackwell-Verlag. Danach erarbeitete er in einem weiteren Buch die theoretischen Grundlagen des Natur- und Artenschutzes: "Species Conservation in Managed Habitats - The Myth of a Pristine Nature" (Wiley-Blackwell-Verlag).

Werner Kunz führte große Reisen in fast alle Erdteile durch, um dort bevorzugt Vögel und Schmetterlinge zu fotografieren, die nun im Internet einsehbar sind:

flickriver.com/photos/tags/cwernerkunz/interesting/

Photo of Werner  Kunz

Dozent

Prof. Dr. Werner Kunz i. R.

Dr. Werner Kunz
Professor for Biology
Institute for Genetics
Heinrich-Heine-University
Universitaetsstr. 1
D-40225 Duesseldorf
Tel.: 0211-26106714
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenProf. Dr. Werner Kunz